Bei aller Freude über den tollen Sieg gegen den Ochtmisser SV bleibt doch eine schlimme Erinnerung an den Sonntag zurück. Kevin Ahlfeld zog sich eine schwere Verletzung zu und musste noch in der ersten Halbzeit mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde erst nach 5 Stunden festgestellt, dass nichts gebrochen ist. Erst die endgültige Diagnose am Dienstag nach einer MRT-Untersuchung brachte endgültige Klarheit. Kevin hat sich das vordere Kreuzband und den Innenmeniskus gerissen. Das ganze Umfeld des TSV Bardowick ist geschockt. Nach Lars Halbensleben, der sich das hintere Kreuzband und das Außenband beim Spiel in Küsten gerissen hatte, jetzt der zweite wichtige Spieler mit dieser schweren Verletzung. Übrigens sind die Verletzungen ohne gegnerische Einwirkung entstanden.

Kreuzbandriss - für jeden Fußballer ist diese Diagnose ein Schock. Es ist mit die schwerste Verletzung, die sich ein Sportler zuziehen kann. Das Kniegelenk gehört zu den am häufigsten durch Verletzungen betroffenen Gelenken im Fußball. Die Stabilität des Kniegelenkes hängt wie in keinem anderen Gelenk des Körpers von Bändern und Muskeln ab. Das vordere Kreuzband ist neben dem hinteren Kreuzband und den beiden Seitenbändern (Außen- und Innenband) ein wichtiger Stabilisator des Kniegelenkes. Die Verletzung des vorderen Kreuzbandes gehört zu den schwersten Verletzungen im Fußball. Jedes Jahr erleiden Zehntausende Fußballer im Amateur- und Profi-Fußball diese Verletzung.

Wir wünschen Kevin und Lars gute Besserung und hoffen sehr, dass sie sobald es geht wieder bei uns Fußball spielen können.

Weitere Informationen zu Kreuzbandverletzungen kann man auch hier lesen: https://www.fupa.net/berichte/kreuzbandriss-albtraum-eines-jeden-fussballers-253120.html

TSV Bardowick - Ochtmisser SV 5:0
Von Beginn an war der TSV Bardowick die überlegene Mannschaft. Lennart Ahrens führte seine Mannschaft mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße. Er verwandelte auch den Elfmeter in der 37. Minute, der aus einer Notbremse resultierte, die mit einer Roten Karte bestraft wurde, was sehr hart war. Nach der Doppelbestrafung fand Ochtmissen nicht mehr zurück ins Spiel und unterlag mit 0:5. 


Schiedsrichter: Dennis-Fabian Eurig (SV Ottensen) - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Lennart Ahrens (20.), 2:0 Lennart Ahrens (37. Foulelfmeter), 3:0 Steffen Mäding (68.), 4:0 Josh Eisenblätter (86.), 5:0 Leon-Birk Lübberstedt (89.)
Platzverweise: Rot gegen Simon Gimball (36./Ochtmisser SV/Notbremse)

TSV Bardowick II - TuS Hohnstorf 1:1
Stefan Strohmann erzielte in der siebten Minute den Führungstreffer. Anschließend konnten die Grün-Weißen umso besser den Beton anrühren, an dem die Hohnstorfer lange verzweifeln sollten. Erst nach dem Seitenwechsel fand der Favorit besser ins Spiel und klagte über Aluminium-Pech. Gleichzeitig wurde aber auch immer wieder Bardowick gefährlich, sodass das Remis, nachdem Niklas Köhlbrandt ausglich (69.), leistungsgerecht war. 
 
Tore: 1:0 Stefan Strohmann (7.), 1:1 Niklas Köhlbrandt (69.)

Der TSV Bardowick freut sich sehr, dass Dennis Bardowicks seit Anfang der neuen Saison das Team der Verantwortlichen im organisatorischen Umfeld der Fußballabteilung unterstützt.
Dennis ist der Sohn von Gudrun und Jens, die treue Fans des TSV Bardowick sind und nahezu bei jedem Heimspiel des TSV dabei sind. Er ist ein Bardowicker Ur-Gestein und hat von der Jugend an seit seinem 5. Lebensjahr in allen Bardowicker Teams gespielt. Erst in der Jugend, dann in der Ersten und Zweiten Herren (ein halbes Jahr Unterbrechung beim MTV Wittorf). Dennis ist in Bardowick aufgewachsen, hat immer in Bardowick gewohnt und vor ein paar Jahren auch ein Haus in Bardowick gebaut. Dort wohnt er gemeinsam mit seiner Freundin. Er ist großer HSV-Fan und schaut sich auch öfter Spiele seines HSV im Stadion an.

Als er Jürgen Preuß am letzten Spieltag der Saison 2018/2019 gesagt hatte, dass er mit dem aktiven Fußball aufhören wird, hat Jürgen ihn direkt angesprochen, ob er sich nicht auch eine Funktion im organisatorischen Umfeld des Bardowicker Fußballs vorstellen könne. Nach einer kleinen Bedenkzeit hat er sich zu Saisonbeginn bei Jürgen gemeldet und sich nach konkreten Aufgaben erkundigt. Nach verschiedenen weiteren Gesprächen hat uns Dennis dann eine endgültige Zusage gegeben.
Als erste Aufgabe wird er sich um unser offizielles DFBNet-Postfach kümmern und die eingehenden Mails an die richtigen Stellen innerhalb des Vereins weiterleiten. Damit entlastet er den Jugendfußball-Obmann und natürlich auch den Herrenfußball-Obmann.
Darüber hinaus wird Dennis uns beim Aufbau des Fußball-Fördervereins unterstützen und in Notfällen auch bei der Heimspielorganisation behilflich sein, wenn es zeitlich bei ihm passt. Er ist somit ab sofort Mitglied des Fußball-Vorstands und wird bei allen wichtigen Fragestellungen mit einbezogen.
Wir bitten auch alle Fans, Spieler, Jugendtrainer und weitere Verantwortliche des Vereins: unterstützt auch ihr Dennis wo ihr könnt und seid nachsichtig, falls mal etwas nicht auf Anhieb perfekt klappt. Wir sind jedenfalls alle sehr glücklich, dass wir im organisatorischen Bereich Zuwachs bekommen haben und einen Fußballer mit Sachverstand mit an Bord haben, der uns auch nach seiner aktiven Zeit weiterhin unterstützt.

Am Sonntag, 08.09.2019 findet der nächste Heimspiel-Sonntag in Bardowick statt. Um 15 Uhr empfängt unsere Erste den Nachbarn aus Ochtmissen. Bereits um 13 Uhr begrüßt unsere Zwote den Tabellenführer aus Hohnstorf.

Für den Spieltag wurde wieder eine Stadionzeitung erstellt, die man hier bereits online lesen kann. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer.