Der TSV Bardowick hat seinen Titel beim eigenen Mitternachtsturnier verteidigt. Mit 3:1 gewann der Bezirksligist im Endspiel gegen den Vastorfer SK. Beide Teams hatten auch als Gruppensieger die Vorrunde abgeschlossen.

Die Zuschauer auf den voll besetzten Rängen sorgten für viel Stimmung, als es in die K.o.-Spiele ging. Im ersten Viertelfinale musste Bardowick gegen Adendorf einem Rückstand hinterherlaufen, schaffte aber noch einen 2:1-Sieg. Vastorf besiegte Brietlingen mit 2:0, Mechtersen bezwang die A-Junioren des MTV Treubund knapp mit 2:1 und die SV Eintracht setzte sich gegen Scharnebeck mit 3:1 durch.

Im Halbfinale behielt Bardowick im Derby gegen Mechtersen klar mit 4:1 die Oberhand und auch Vastorf zog durch ein 3:1 gegen die SV Eintracht Lüneburg verdient ins Finale ein. Eintracht wurde letztlich durch ein 3:0 im kleinen Finale Dritter, während Bardowick den Turniersieg feierte.

Wie in jedem Jahr, veranstaltet der TSV Bardowick am ersten Freitag des neuen Jahres das traditionelle Mitternachtsturnier in der Bardenhalle in Bardowick. Am Freitag dem 03. Januar 2020 ist es wieder soweit. Das diesjährige Motto lautet: Mitternachtsturnier 2020, mehr als Fußball...

Bereits zum 24. Mal findet das beliebte Turnier statt. Neben dem sportlichen Programm wird für die Zuschauer wieder ein interessantes Rahmenprogramm geboten. Um Sitzmöglichkeiten zu sichern, wird ein frühzeitiges Erscheinen empfohlen, da wieder mit vollen Zuschauerrängen gerechnet wird. Besucher werden gebeten, den Parkplatz des Schulzentrums zu nutzen, den man über die Zufahrt von der Pieperstraße (bei Textilhaus Vick) oder von der Großen Straße aus erreicht.

Der TSV Bardowick spendet aus den Erlösen des Turniers an ein Fußballprojekt in der Dominikanischen Republik, zu dem unser Karl-Heinz Krappel die Spenden persönlich überbringt, zum anderen an die Marching Colours Bardowick.

Wie in den Jahren zuvor auch, haben wieder zahlreiche attraktive Teams aus der Region ihre Zusage gegeben. Sowohl Teams aus der Landesliga, als auch Teams aus der Bezirks- und Kreisliga sind am Start. Es wird also wieder viele spannende Duelle und Derbys geben. Gespielt wird mit vier Feldspielern und einem Torwart. Beginn ist um 18 Uhr. Das Endspiel findet gegen Mitternacht statt.

Teilnehmende Mannschaften sind:
TuS Brietlingen, Ochtmisser SV, TuS Barendorf, SV Eintracht Lüneburg, TSV Adendorf, MTV Treubund Lüneburg-A-Jugend, TSV Mechtersen/Vögelsen, SV Scharnebeck, Vastorfer SK und natürlich der Gastgeber TSV Bardowick.

Gespielt wird in 2 Vorrunden. Die besten 8 Mannschaften qualifizieren sich für das Viertelfinale.

 

Der Spielplan und weitere Dokumente können

werden.

Der TSV Bardowick hat sich am 21.12.2019 mit Roman Razza auf eine Fortsetzung seiner Trainertätigkeit beim TSV Bardowick geeinigt. Der Verein ist sehr zufrieden mit Romans Arbeit.

Jürgen Preuß: „Was Roman leistet ist sensationell. Sein Training ist vielseitig, geprägt von einer starken Akribie, ebenso seine Spielvorbereitungen. Neben der reinen sportlichen Arbeit kümmert er sich aber auch um viele Rahmenbedingungen. Er fordert uns Vereinsverantwortliche, aber wir lassen uns auch sehr gerne von ihm fordern. Dabei sind wir alle von den sichtbaren Erfolgen begeistert. Das Roman es geschafft hat, so viele junge Spieler aus unserer eigenen Jugend in den bereits starken vorhandenen Kader zu integrieren, begeistert uns alle. Auf der anderen Seite hat uns Roman zurück gespiegelt, dass auch er sich in Bardowick äußerst wohl fühlt.“

Vor diesem Hintergrund brauchten wir im Gespräch, an dem aus dem Fußball-Vorstand neben Jürgen Preuß auch Salvatore Sciume und Gerhard Brandenburg teilgenommen haben, gar nicht lange, um uns auf eine Fortsetzung der Arbeit auch in der Saison 2020/2021 zu verständigen. Wir freuen uns alle sehr, dass wir so frühzeitig die richtigen Weichen stellen konnten.

Als nächstes folgen jetzt Gespräche mit dem hervorragenden Trainerstab Carsten Ahrens, Phillip Brammer und Kai Strasburger, mit dem Ziel der Fortsetzung der Zusammenarbeit.

In unserer kleinen Reihe „Im Portrait“ möchten wir heute Philipp Brammer vorstellen. Er ist seit dem Saisonbeginn Co-Trainer unserer ersten Mannschaft. Wer ihn schon etwas kennt der weiß, dass Philipp eine sehr positive Einstellung hat, sehr kompetent, eigentlich immer gut gelaunt und äußerst zuverlässig ist. Eigenschaften, die jedem Team und jedem Verein extrem guttun. Der TSV Bardowick freut sich sehr, dass Philipp Brammer im Team der Verantwortlichen der ersten Mannschaft mitwirkt.

Der Kontakt zum TSV Bardowick kam über Roman Razza zustande. Beide kennen sich seit der Kindheit. Für Philipp ist es die erste Station als Co-Trainer. Auch abseits des Feldes ist er sehr fußballinteressiert und abgesehen davon arbeitet gerne mit verschiedenen Charakteren zusammen. Deshalb reizt ihn die Aufgabe als Co-Trainer sehr. Er wohnt in der Gemeinde Embsen, ist Kaufmann von Beruf und großer HSV-Fan. Als Spieler hat er bei Gellersen, dem LSK und in Heidetal gespielt.

Philipp sagt über seine Aufgabe beim TSV. „Es macht mir sehr viel Spaß mit so einem ambitionierten Team zusammenzuarbeiten. Ich bin der Überzeugung, dass wir eine gute Saison spielen können, wenn wir als Team auftreten und unsere Leistung kontinuierlich abrufen. Die Qualität ist vorhanden. Ich hoffe das wir von weiteren Verletzungen verschont bleiben und die restlichen Spiele bis zur Winterpause positiv gestalten werden. Vielen Dank an die Mannschaft und den Verein, dass ich so gut aufgenommen wurde.“

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen und wir können den Dank nur an Philipp zurückgeben. Der TSV Bardowick bedankt sich bei Philipp Brammer für seinen unermüdlichen treuen Einsatz.

 

Dennis Bardowicks wird neuer Jugendfußball-Obmann des TSV Bardowick. Er tritt somit die Nachfolge von Thomas Westerhoff an, bei dem sich der TSV ganz herzlich für seine bisherige Arbeit bedankt. Thomas Westerhoff ist weiterhin als Jugendfußballtrainer unseres U14-Teams aktiv. Er schafft es jedoch aus beruflichen Gründen nicht mehr, die zusätzlichen Aufgaben des Jugendfußball-Obmanns wahrzunehmen.

Dennis Bardowicks ist ein Bardowicker Ur-Gestein und hat von der Jugend an seit seinem 5. Lebensjahr in allen Bardowicker Teams gespielt. Erst in der Jugend, dann in der Ersten und Zweiten Herren.

Als er Jürgen Preuß am letzten Spieltag der Saison 2018/2019 gesagt hatte, dass er mit dem aktiven Fußball aufhören wird, hat dieser ihn direkt angesprochen, ob er sich nicht auch eine Funktion im organisatorischen Umfeld des Bardowicker Fußballs vorstellen könne. Nach einer kleinen Bedenkzeit hat Dennis sich zu Saisonbeginn bei Jürgen Preuß gemeldet und sich nach konkreten Aufgaben erkundigt. Nach verschiedenen weiteren Gesprächen hat er dann eine endgültige Zusage gegeben. Erste Erfahrungen hat Dennis mit der Verteilung der Informationen gesammelt, die über das offizielle DFBNet-Postfach eingehen, indem er die eingehenden Mails an die richtigen Stellen innerhalb des Vereins weiterleitet. Daneben hat er weitere Aufgaben übernommen und wurde damit auch Mitglied des Fußball-Vorstands, wodurch er bei allen wichtigen Fragestellungen mit einbezogen wird.

Als jetzt die Position des Jugendfußball-Obmanns vakant wurde und Jürgen Preuß ihn fragte, ob er sich auch diese Position schon zutrauen würde, zögerte er nicht lange und sagte zu. Zum Bardowicker Jugendfußball gehören 13 Teams, die zum Teil in Jugendspielgemeinschaften aktiv sind. Der Vorstand und die Bardowicker Jugendfußballtrainer freuen sich, dass sie einen neuen Chef für diese wichtige Vereinsaufgabe gefunden haben. Wir wünschen Dennis gutes Gelingen und viel Spaß und Freude für die neue Position.